Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

START / HOME  B E R U F RADIO ANFÄNGE U. A. RADIO ANDERNACH 40 JAHRE RA ANDERNACH RADIO BENELUX RADIO AKTIVITÄT RADIO VICTORIA SCHWARZWALDRADIO 25 JAHRE SCHW. RADIO  RADIO FR 1/ANT. SÜDB. P R I N T M E D I E N P R I V A T P R I V A T AKTUELL P R I V A T F O T O S P R I V A T A H N E N VERRÜCKTE FOTOS LA U S C H A N G R I F F LAUSCHANGRIFF AKTUELL  HOBBY HAM / AFU A F U A K T U E L L   HAM/AFU PHOTOS  HAM/AFU QSL-CARDS  HAM/AFU SPECIAL QSLs  HAM/AFU JOBS HOBBY C B - F U N K C B AKTUELL C B F O T O S HOBBY FUNK HÖRER FU. HÖRER AKTUELL FUNK HÖRER FOTOS HOBBY FESTUNGSBAU FE. BAU AKTUELL FE. BAU FOTOS HOBBY U F O  U F O AKTUELL  U F O FOTOS KONTAKT GÄSTEBUCH 

P R I N T M E D I E N

Bei der schreibenden Zunft als Regionalreporter und als Funkfachjournalist

B U C H P U B L I K A T I O N E N Im Verlag Harry Lippmann, dem Herausgeber der Schriften "Deutsches Atlantikwall Archiv", erschien 1998 erstmals, dann in 2. Auflage 2007 Horst Garbe seine Dokumentation über den Regierungsbunker im Ahrtal, Marienthal, amtlich korrekt: "Aus-weichsitz der Verfassungssorgane der Bundesrepublik Deutsch-land" (links).Im VTH-Verlag erschien 2007 das Handbuch "Tipps und Tricks beim Scanner-Empfang", der vielen Funkempfangsfreunden die richtige Handhabung der Geräte nahe bringt sowie Frequenz-bereichshinweise gibt (rechts). Am Geburtstag von HG, am 15. Februar 2008, ist in der „Buch-handlung am Marktplatz“ in Waldkirch in der Kriminalge-schichtensammlung „Tatort Elztal“ der Kurzkrimi von HG „Als Waldkirch seine Unschuld verlor“ erschienen (rechts außen).

Für den "Media Production Service" (MPS) mit Sitz in Offenburg war Horst Garbe von Februar 2009 bis Juni 2015 als Texter, Sprecher und Webseiten-betreuer tätig.

REGIONALE BERICHTERSTATTUNG

AUDIO:

O - TON Pressekonferenz Thomas Gottschalk - in Planung

Das typische Bild des regionalen und lokalen Berichterstatters: Horst Garbe (Foto links, links) als Zeitungsredakteur beim Empfang des weltbekannten russischen Clowns Oleg Poppov (Mitte) im Rathaus der Großen Kreisstadt Emmendingen. Die erste offizielle schriftliche Veröffentlichung von HG fand in der Funkfachzeitschrift "funk" in den 80ziger Jahren statt. Der Artikel behandelte das Interview mit dem seiner-zeitgen Distriktsvorsitzenden von Nordrhein-Westfalen Dr. Horst Ellgering, DL9MH, zum Funkkontakt von G 25 zur damaligen Raumstation MIR. Bis heute ist Garbe weiterhin für die Printmedien, insbesondere auch den Funkfachmedien, freiberuflich tätig.

Von März 1992 bis April 1998 war HG bei der Wochenzeitung "Emmen- dinger Tor" angestellt. Als freier Mitarbeiter war er erneut fürs ET und ferner für den "Elztäler Wochen-bericht" von Januar 2005 bis Februar 2009 tätig. Ab Juli 2015 wieder beim WZO-Verlag als freier Mitarbeiter tätig.

SONSTIGE REDAKTIONELLE ARBEITENGarbe ist als Pressewart für den Förder-verein des Kindergarten St. Carolus, den "TechniClub Freiburg" sowie den CB-Funk-Club Breisgau tätig. Am 2. Juni 2004 erschien der Artikel über die NATO-ACE-High Funkstation auf dem Feldberg im "KURIER" in Titisee-Neustadt (rechts außen). 2006 verfaßte Horst Garbe die Chronik zu "50 Jahre Amateurfunkortsverband Emmen-dingen, A16" (rechts). Ferner betreut Garbe redaktionell und sprecherisch in einem Topteam von Funkamateuren (links) den "Kaiserstuhlrundspruch - KSR".

AMATEURFUNKPUBLIKATIONENIn den achtziger und neunziger Jahren schrieb Horst Garbe regelmäßig für die seinerzeit existierende Zeitschrift "funk" des Baden-Badener VTH-Verlages (links außen). Heute erfolgen in lockerer Reihenfolge Berichte in der Vereinszeit-schrift des Deutschen Amateur Radio Club "CQDL" (links) sowie in den Funkfach-blättern "Funk Telegramm" (rechts) und "Funkamateur" (rechts außen).

27 MHz CITIZENBAND RADIO / JEDERMANNFUNKSeit 1975 ist Horst Garbe aktiver CB-Funker, da blieb es nicht aus, daß er auch für die einschlägigen Fach-publikationen "CB Funk" vom VTH-Verlag (rechts) und "CB-Kurier" (rechts außen) zahlreiche Berichte schrieb. Da der CB-Funk zusehends in und nach den 90ziger Jahren in Deutschland an Interesse verlor, wurden die Zeitschriften leider wegen nicht gegebener Rentabilität eingestellt.Übrig geblieben ist das Vereinsheft "CB-Funki" des CB-Funk-Club Breisgau, für das Garbe auch heute noch schreibt (links).

KURZWELLENHÖREN UND FREQUENZMONITORINGWie schon beim CB-Funk, ging das Interesse auch beim Funkmonitoring, also dem Abhören von Funkfrequenzen, ab den 90ziger Jahren immer mehr zurück. Die Folge war, daß die Zeitschrift "Scanner Praxis" (rechts außen) vom VTH-Verlag, für die auch Garbe geschrieben hatte, eingestellt wurde. Nicht anders erging es der "Radio Scanner" (rechts). Der rührige Herausgeber Dieter Hurcks ist aber weiterhin unter "funkempfang.de" mit seinem Fachblatt für Funkmonitoring im Internet vertreten, auch mit Beiträgen von Horst Garbe. Für Interessenten am Kurzwellenrundfunk ist die erste Wahl der "Radio Kurier" (links) der Assoziation Deutschsprachiger DXer (ADDX). Auch hier trifft man HG an!



N E W Y O R K L O N D O N B E R L I N T O K Y O

Mehr Informationen erhalten Sie auf den weiteren jeweiligen zum Thema angegebenen Seiten links.

I h r M a n n a m P u l s d e r Z e i t f ü r : M o d e r a t i o n, S p r e c h e r - u n d T e x t a r b e i t e n